Ein Gedanke zu „Aufgabe 2.02

  1. Von Fehlermaskierung wird gesprochen, wenn durch die Behebung eines Fehlerzustands ein neuer – bisher nicht nachgewiesener – Fehler zur Wirkung kommt. Diese neue Fehlerwirkung war bisher durch den jetzt behobenen Fehlerzustand maskiert und konnte daher gar nicht erkannt werden.
    Beispiel: Eine IF-Abfrage ist falsch, so dass nur der THEN-Teil ausgeführt werden kann. Nach Behebung des Fehlers in der Abfrage kann dann auch der ELSE-Teil zur Ausführung gebracht werden. Wenn im ELSE-Teil ein Fehlerzustand vorhanden ist, war dieser bisher maskiert, da ja nur der THEN-Teil ausführbar war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.